Page 20 of 23

Re: AlOlaf's Log (Danish/German/Norwegian)

Posted: Sun Sep 01, 2019 2:45 am
by PeterMollenburg
Salut encore !

Pas trop de paroles cette fois-ci... on doit étudier, sérieusement, nous deux ! Bonne chance avec l'examen C2, AlOlaf ! À bientôt... je dois étudier, moi aussi, j'ai atermoyé beaucoup ce matin...

PM

Re: AlOlaf's Log (Danish/German/Norwegian)

Posted: Sun Sep 01, 2019 8:10 am
by tungemål
AlOlaf, kennst du dieses Buch? Über Dänemark und Skandinavia von einem Britischen Autor geschrieben.
https://en.wikipedia.org/wiki/The_Almos ... ect_People

Re: AlOlaf's Log (Danish/German/Norwegian)

Posted: Sun Sep 01, 2019 8:46 am
by Kat
Hallo AlOlaf,

ich habe ja schon einmal geschrieben, dass dein Deutsch hervorragend ist, und deshalb habe ich überhaupt keine Zweifel daran, dass du die C2-Prüfung mit Bravour meistern wirst.

Einige winzig kleine Fehlerchen sind mir noch aufgefallen. Normalerweise würde ich sie überhaupt nicht erwähnen, aber vielleicht brauchst du ausgerechnet diese Formulierungen in der Prüfung.

AlOlaf wrote:Das Land hat etwas märchenhaft in sich ...


...etwas Märchenhaftes an sich...

AlOlaf wrote:Auch wenn ich diese verstörenden Gespenster einigermaßen aus meinem Bewusstsein verdrängen kann, indem ich mich zielstrebig mit erfundenen Projekten beschäftige, suchen sie mich sowieso im Schlaf heim.


„Sowieso“ passt an dieser Stelle nicht so richtig. Möglich wären z. B. „trotzdem“ oder „dennoch“, wobei „dennoch“ zu einer etwas höheren Stilebene gehört und wahrscheinlich eher im Schriftlichen als in der gesprochenen Sprache verwendet wird. Du kannst es aber auch ganz weglassen. So klingt der Satz vielleicht am natürlichsten.

AlOlaf wrote:Aber wenn ich nach dem Erwachen ein unerklärliches, lang anhaltendes Unbehagen spüre, weiß ich ganz genau, dass sie dabei gewesen sind.

... dass sie da gewesen sind.

AlOlaf wrote:So weit ich weiß,...


Soweit ich weiß,...

Außerdem solltest du bei der Prüfung auf die Groß-/Kleinschreibung von Pronomen (ich) und Länderadjektiven (österreichisch) achten. Das ist „Meckern auf allerhöchstem Niveau“, wie man auf Deutsch sagt, aber es wäre schade, durch solche Kleinigkeiten Punkte zu verlieren, wenn du einen ansonsten wunderbaren Text verfasst hast.

AlOlaf wrote:Als Nächstes versuchte ich, im Internet einen passenden Zungenbrecher zu finden - ohne Erfolg.

Suchst du einen Zungenbrecher mit „Amerikaner“ oder mit „r“? Mit „Amerikaner“ kenne ich leider auch keinen, ein bekannter Zugenbrecher mit „r“ ist die Geschichte von der „Rhabarberbarbara“. :D

Ich wünsche dir jedenfalls viel Erfolg bei der weiteren Vorbereitung und drücke dir die Daumen für die Prüfung!

Re: AlOlaf's Log (Danish/German/Norwegian)

Posted: Sun Sep 01, 2019 3:43 pm
by AlOlaf
PeterMollenburg wrote:Salut encore !

Pas trop de paroles cette fois-ci... on doit étudier, sérieusement, nous deux ! Bonne chance avec l'examen C2, AlOlaf ! À bientôt... je dois étudier, moi aussi, j'ai atermoyé beaucoup ce matin...

PM

Gleichfalls, PM. Du schaffst das!

tungemål wrote:AlOlaf, kennst du dieses Buch? Über Dänemark und Skandinavia von einem Britischen Autor geschrieben.
https://en.wikipedia.org/wiki/The_Almos ... ect_People

Sieht sehr interessant aus, tungemål. Danke für die Empfehlung!


Kat wrote:Hallo AlOlaf,

ich habe ja schon einmal geschrieben, dass dein Deutsch hervorragend ist, und deshalb habe ich überhaupt keine Zweifel daran, dass du die C2-Prüfung mit Bravour meistern wirst.

Einige winzig kleine Fehlerchen sind mir noch aufgefallen. Normalerweise würde ich sie überhaupt nicht erwähnen, aber vielleicht brauchst du ausgerechnet diese Formulierungen in der Prüfung.

AlOlaf wrote:Das Land hat etwas märchenhaft in sich ...


...etwas Märchenhaftes an sich...

AlOlaf wrote:Auch wenn ich diese verstörenden Gespenster einigermaßen aus meinem Bewusstsein verdrängen kann, indem ich mich zielstrebig mit erfundenen Projekten beschäftige, suchen sie mich sowieso im Schlaf heim.


„Sowieso“ passt an dieser Stelle nicht so richtig. Möglich wären z. B. „trotzdem“ oder „dennoch“, wobei „dennoch“ zu einer etwas höheren Stilebene gehört und wahrscheinlich eher im Schriftlichen als in der gesprochenen Sprache verwendet wird. Du kannst es aber auch ganz weglassen. So klingt der Satz vielleicht am natürlichsten.

AlOlaf wrote:Aber wenn ich nach dem Erwachen ein unerklärliches, lang anhaltendes Unbehagen spüre, weiß ich ganz genau, dass sie dabei gewesen sind.

... dass sie da gewesen sind.

AlOlaf wrote:So weit ich weiß,...


Soweit ich weiß,...

Außerdem solltest du bei der Prüfung auf die Groß-/Kleinschreibung von Pronomen (ich) und Länderadjektiven (österreichisch) achten. Das ist „Meckern auf allerhöchstem Niveau“, wie man auf Deutsch sagt, aber es wäre schade, durch solche Kleinigkeiten Punkte zu verlieren, wenn du einen ansonsten wunderbaren Text verfasst hast.

AlOlaf wrote:Als Nächstes versuchte ich, im Internet einen passenden Zungenbrecher zu finden - ohne Erfolg.

Suchst du einen Zungenbrecher mit „Amerikaner“ oder mit „r“? Mit „Amerikaner“ kenne ich leider auch keinen, ein bekannter Zugenbrecher mit „r“ ist die Geschichte von der „Rhabarberbarbara“. :D

Ich wünsche dir jedenfalls viel Erfolg bei der weiteren Vorbereitung und drücke dir die Daumen für die Prüfung!

Hallo Kat,

danke schön für die sehr wertvollen Korrekturen und Kommentare! Du bist eine große Hilfe.

Ach du meine Güte! Was für ein Zungenbrecher!

Re: AlOlaf's Log (Danish/German/Norwegian)

Posted: Sat Sep 07, 2019 8:28 pm
by AlOlaf
Ich habe versucht, den Moderator des zweiten Teil der Dokumentarfilm-Serie „Die Berliner Mauer“ nachzuahmen. Ich bin für Kritik dankbar.


Re: AlOlaf's Log (Danish/German/Norwegian)

Posted: Sat Sep 07, 2019 9:36 pm
by Nogon
Wow! Bist du sicher, dass du US-Amerikaner bist? ;) (Das bist du doch?)
Ich hätte nie gedacht, dass ein Ami so gut Deutsch sprechen könnte. Man kann schon hören (wenn man genau hinhört), dass Deutsch nicht deine Muttersprache ist, aber der typische us-amerikanische Akzent, oder sonst ein identifizierbarer Akzent, fehlt.

Was ich hören kann, sind minimale Probleme mit dem stimmhaften "s" am Wortanfang, ein - mmh, Stolpern kann man das nicht nennen, dazu ist es zu gering - Problemchen mit dem Ende von "angesichts", und überhaupt leichte Unschärfen bei den Zischlauten. Sie sind nicht falsch, nur nicht hundertprozentig richtig.

Außerdem sind da Kleinigkeiten, die nur auffallen, wenn man genau hinhört. Z. B. ist das "a" im "ei" der "Polizei" ein klitzekleines bisschen zu lang, und ebenfalls das "a" im "Platz".

Die größte Verbesserungsmöglichkeit (und auch die ist klein) ist die fehlende "Aggressivität". Die Deutschlehrerin eines schwedischen Freundes sagte immer "Man muss attackieren!", jedes Wort einzeln angreifen. Zwischen manchen Wörtern fehlen die Mikropausen, die vielleicht ein entspannter Mensch im Kreis seiner Freunde nicht macht, ein Nachrichtensprecher aber schon.

Aber das alles ist Kritik auf allerhöchstem Niveau.

Re: AlOlaf's Log (Danish/German/Norwegian)

Posted: Sat Sep 07, 2019 10:07 pm
by AlOlaf
Nogon wrote:Wow! Bist du sicher, dass du US-Amerikaner bist? ;) (Das bist du doch?)
Ich hätte nie gedacht, dass ein Ami so gut Deutsch sprechen könnte. Man kann schon hören (wenn man genau hinhört), dass Deutsch nicht deine Muttersprache ist, aber der typische us-amerikanische Akzent, oder sonst ein identifizierbarer Akzent, fehlt.

Was ich hören kann, sind minimale Probleme mit dem stimmhaften "s" am Wortanfang, ein - mmh, Stolpern kann man das nicht nennen, dazu ist es zu gering - Problemchen mit dem Ende von "angesichts", und überhaupt leichte Unschärfen bei den Zischlauten. Sie sind nicht falsch, nur nicht hundertprozentig richtig.

Außerdem sind da Kleinigkeiten, die nur auffallen, wenn man genau hinhört. Z. B. ist das "a" im "ei" der "Polizei" ein klitzekleines bisschen zu lang, und ebenfalls das "a" im "Platz".

Die größte Verbesserungsmöglichkeit (und auch die ist klein) ist die fehlende "Aggressivität". Die Deutschlehrerin eines schwedischen Freundes sagte immer "Man muss attackieren!", jedes Wort einzeln angreifen. Zwischen manchen Wörtern fehlen die Mikropausen, die vielleicht ein entspannter Mensch im Kreis seiner Freunde nicht macht, ein Nachrichtensprecher aber schon.

Aber das alles ist Kritik auf allerhöchstem Niveau.

Danke! Das ist genau die Art von Kritik, worauf ich gehofft hatte. „Man muss attackieren!“ Das habe ich mir gut gemerkt!

Re: AlOlaf's Log (Danish/German/Norwegian)

Posted: Sun Sep 29, 2019 4:39 pm
by AlOlaf
In einer Woche ist es so weit. Ich fliege nach Deutschland, um die Goethe-C2-Prüfung ein zweites Mal abzulegen. Beim ersten Versuch 2012 bin ich im Modul Lesen durchgefallen, bekam aber ausnahmsweise eine zweite Chance und nutzte sie, um das Modul und somit die Prüfung zu bestehen. Seitdem habe ich mich immer wegen dieser zweiten Chance wie ein Betrüger gefühlt. Nun ist es an der Zeit zu beweisen, ob ich dem GDS-Zeugnis wirklich würdig bin oder nicht.

Mit Vorbereitungen ist jetzt Schluss. Ich habe doch keine dicken deutschen Bücher gelesen, wie ich ursprünglich beabsichtigt hatte, sondern versuchte, so viel Informationen wie möglich aus „A Dictionary of German Usage“ aufzusaugen. Ich habe auch Modelltests aus meinem GDS-Vorbereitungsbuch gemacht, bin durch 11 Italki-Lektionen gestolpert and habe mir jede menge deutsche YouTube-Videos über Flugzeuge und Rettungssanitäter angesehen. Wir werden sehen, ob das reicht.

Ich frage mich schon, was ich nach der Reise machen soll. Einerseits möchte ich mit Dänisch weitermachen, andererseits will ich sehen, wie weit ich meine deutschen Sprachkenntnisse entwickeln kann. Ich würde gern beides machen, aber es steht fest, dass ich mich nur auf eine Sache konzentrieren kann, deswegen halte ich es für ratsam, dass ich eine Entscheidung treffe. Ich bin nämlich schon 61 Jahre alt und weiß nicht, wie viel Zeit mir bleibt, bevor mein Gehirn versteinert. Ich denke, ich kann es mir nicht leisten, mehr Zeit beim Hin- und Herwechseln zu verlieren.

Manchmal kommt es mir vor, als ob in meinem Körper zwei verschiedene Wesen leben würden. Das eine ist Dänemarkliebhaber und will wieder den Nervenkitzel erleben, mit den Dänen zu reden, das andere hingegen will sich unbedingt wie ein deutscher Muttersprachler ausdrücken können. Und ich, wie eine schlaffe Puppe, lasse es zu, dass die beiden mich abwechselnd steuern. Vielleicht sollte ich bis nach der Reise abwarten und sehen, welches von ihnen dann die Oberhand hat.

Re: AlOlaf's Log (Danish/German/Norwegian)

Posted: Sun Sep 29, 2019 5:56 pm
by tungemål
Viel Glück, und viel Spaß in Berlin! Wir warten auf den Bericht.

Ich würde mit Dänish weitergehen, denn Ihr Deutsch jetzt so gut ist. Möchten Sie nicht die anderen germanischen Sprachen studieren? Mein geheimer Traum ist, alle die Germanischen Sprachen (Deutsch, Englisch, Isländisch, Niederländisch, zusätzlich zu den Skandinavischen Sprachen) zu lernen. Und vorzugsweise auch Gotisch, aber das wird warscheinlich nicht geschehen.

'schuldigung für Fehler.

Re: AlOlaf's Log (Danish/German/Norwegian)

Posted: Mon Sep 30, 2019 2:41 am
by AlOlaf
tungemål wrote:Viel Glück, und viel Spaß in Berlin! Wir warten auf den Bericht.

Ich würde mit Dänish weitergehen, denn Ihr Deutsch jetzt so gut ist. Möchten Sie nicht die anderen germanischen Sprachen studieren? Mein geheimer Traum ist, alle die Germanischen Sprachen (Deutsch, Englisch, Isländisch, Niederländisch, zusätzlich zu den Skandinavischen Sprachen) zu lernen. Und vorzugsweise auch Gotisch, aber das wird warscheinlich nicht geschehen.

'schuldigung für Fehler.

Danke für die Glückwünsche! Ich würde auch gern alle germanischen Sprachen lernen, aber zwei reichen aus, um mir die Hölle heiß zu machen.