AlOlaf's Log (Danish/German/Norwegian)

Continue or start your personal language log here, including logs for challenge participants
User avatar
tungemål
Green Belt
Posts: 409
Joined: Sat Apr 06, 2019 3:56 pm
Location: Norway
Languages: Norwegian (N)
English, German, Spanish, Japanese, Dutch, Polish
x 660

Re: AlOlaf's Log (Danish/German/Norwegian)

Postby tungemål » Fri Dec 27, 2019 3:19 pm

Wenn du Hörverstehen verbessern möchtest, dann würde ich so tun: Statt alle deine DVDs anzusehen, würde ich eher z.B. eine Stunde Deutsch jeden Tag zuhören. Das heißt, für Zeit statt Inhalt entscheiden. Man kan ja immer eine Sprachkompetenz verbessern, aber wenn man sich ein Jahr lang für eine Stunde Deutsch entscheidet wird man bestimmt verbessern.

Auf Internet kan man viel Inhalt finde. Ich höre z.B. ab und zu Podcasts von WDR5 und NDR zu. (Deutsche Radio).
1 x

AlOlaf
Orange Belt
Posts: 185
Joined: Sun Jul 19, 2015 11:11 pm
Location: USA
Languages: Speaks: English (N), German
Learns: Danish, Norwegian
x 320

Re: AlOlaf's Log (Danish/German/Norwegian)

Postby AlOlaf » Sat Dec 28, 2019 3:07 pm

tungemål wrote:Wenn du Hörverstehen verbessern möchtest, dann würde ich so tun: Statt alle deine DVDs anzusehen, würde ich eher z.B. eine Stunde Deutsch jeden Tag zuhören. Das heißt, für Zeit statt Inhalt entscheiden. Man kan ja immer eine Sprachkompetenz verbessern, aber wenn man sich ein Jahr lang für eine Stunde Deutsch entscheidet wird man bestimmt verbessern.

Auf Internet kan man viel Inhalt finde. Ich höre z.B. ab und zu Podcasts von WDR5 und NDR zu. (Deutsche Radio).

Podcasts sind zwar zweifellos empfehlenswert, aber ich bin einfach ein extrem visueller Typ, der Filme und TV-Sendungen mag und bevorzugt. Während ich mich dazu zwingen muss, Podcasts anzuhören, macht mir das Anschauen von Filmen und TV-Sendungen eine Freude. Daher habe ich derart viele DVDs, dass es unmöglich wäre, sie alle im Laufe eines Jahres anzusehen, selbst wenn ich meine ganze Freizeit damit verbringen würde. Und das tue ich - zumindest fast.

Normalerweise kümmere ich mich nicht zu sehr um Lernstatistiken, aber du hast mich neugierig genug gemacht, um die Laufzeiten der von mir in den letzten zwei Monaten angesehenen DVDs zusammenzuzählen. Seit dem ersten November ergibt sich (abgerundet):

85 Tatort-Sendungen = 127 Stunden
7 Staffeln Der Tatortreiniger = 13 Stunden
Ein Mann will nach oben = 13 Stunden
15 diverse Filme = 25 Stunden

Insgesamt 178 Stunden ÷ 58 Tage = 3 Stunden pro Tag (abgerundet)

Natürlich wird bei Filmen und TV-Sendungen nicht pausenlos gesprochen, wie bei Podcasts, aber vielleicht gleicht sich das aus.
4 x
Corrections welcome!

AlOlaf
Orange Belt
Posts: 185
Joined: Sun Jul 19, 2015 11:11 pm
Location: USA
Languages: Speaks: English (N), German
Learns: Danish, Norwegian
x 320

Re: AlOlaf's Log (Danish/German/Norwegian)

Postby AlOlaf » Tue Jan 07, 2020 9:12 pm

Damn it. NRK sent me an email with a link to a new Norwegian TV series, and now my all-German-all-the-time mindset is out the window.

The series is called “22. juli” and is a dramatization of the 2011 bombing/massacre in Norway. The first two episodes of the six-part series can be seen now, and, like a moth to a flame, I can’t help but watch them over and over in an attempt to understand the spoken dialogue. Without the Norwegian subtitles and my prior knowledge of the events, I doubt I’d even be able to tell what the show was about, so I tell myself this is something I need to be doing, a good thing, the right thing.

Meanwhile, my all-or-nothing brain is shrieking in agony. I was doing so well, keeping my nose to the German grindstone, resolved, focused and 100% committed to conquering the GDS exam once and for all, but now, because of an anonymous marketing email, I’m waffling around like a jellyfish in a jacuzzi. Thanks, NRK.
1 x
Corrections welcome!

AlOlaf
Orange Belt
Posts: 185
Joined: Sun Jul 19, 2015 11:11 pm
Location: USA
Languages: Speaks: English (N), German
Learns: Danish, Norwegian
x 320

Re: AlOlaf's Log (Danish/German/Norwegian)

Postby AlOlaf » Thu Jan 09, 2020 10:42 pm

Mann, das war knapp. Ich habe es beinahe zugelassen, dass mein für die Vorbereitung auf das GDS-Examen vorgesehenes Deutschprojekt aus der Bahn geworfen wurde, und zwar durch die Anziehungskraft des Inhalts der scheinbar harmloser Website der staatlichen Rundfunkgesellschaft Norwegens. Ich muss in Zukunft vorsichtiger sein. Gott sei Dank habe ich die Gefahr schließlich erkannt und eine Gegenmaßnahme rechtzeitig ergriffen, die mich wieder auf den richtigen Weg gebracht hat: Ich habe mir 36 neue deutsche DVDs besorgt.

Warum hat das geklappt? Weil es sich um eine Menge meiner Lieblingsfilme handelt, die mindestens genauso entzückend sind wie die verführerischen norwegischen Videos auf NRK. Na gut, diese DVDs enthalten eigentlich keine deutschen Filme, sondern amerikanische, aber der deutsche Ton ist in jedem Fall vorhanden. Ich freue mich so sehr darüber und schätze mich glücklich, dass sich die Deutschen immer darum bemühen, alles und jedes ins Deutsche zu synchronisieren, weil es mir ermöglicht, großartige amerikanische Filme aus meiner Kindheit und Jugend zu genießen und mir gleichzeitig gesprochenes Deutsch einzubläuen. Dabei verbessere ich mein Hörverstehen, ohne das es mir wie Arbeit vorkommt. Es macht mir sogar Spaß.

Es war eigentlich eine Mangel an Spaß, die dazu geführt hat, dass ich durch NRK abgelenkt und verführt wurde. Ich war dabei, mir die Film-Trilogie „Heimat“ anzusehen, weil ich gehört hatte, dass sie ein Stück deutscher Kultur sei. Aber von Anfang an fand ich den zweiten Teil - im Gegensatz zu dem ersten - ausgesprochen langweilig wegen meines fehlenden Interesse an den daran beteiligten künstlerischen Hipster-Studenten und ihrem Lebensstil. Trotzdem habe ich mich dazu gezwungen, mit diesem zweiten Teil immer weiterzumachen bis zum Burnout. Deswegen war ich für den lockenden Inhalt der NRK-Seite anfällig.

Daraus habe ich gelernt. Wenn ich meinen Traum verwirklichen will, Deutsch in allen Bereichen zu beherrschen, brauche ich nicht nur Fleiß und Entschlossenheit, sondern auch eine Art des Lernens, die mich konsequent anspricht. Außerdem müssen Prioritäten gesetzt werden. Das bedeutet, dass das Herumalbern mit den skandinavischen Sprachen warten muss, bis ich die GDS-Prüfung mit Bravour bestanden habe.
3 x
Corrections welcome!

AlOlaf
Orange Belt
Posts: 185
Joined: Sun Jul 19, 2015 11:11 pm
Location: USA
Languages: Speaks: English (N), German
Learns: Danish, Norwegian
x 320

Re: AlOlaf's Log (Danish/German/Norwegian)

Postby AlOlaf » Mon Jan 13, 2020 8:19 pm

Ich war letzten Freitag bei der Arbeit, als ich auf die Idee gekommen bin, die Wetterprognose fürs Wochenende zu checken. Auf der Radar-Karte meines Computers war ein rot- und orangefarbiger Gewitterfront zu sehen, der ununterbrochen von Texas nach Indiana streckte und unaufhaltsam auf uns zukam. Bei den Städten und Dörfern, die schon getroffen worden waren, hatte es Tornado-Warnungen gegeben mitsamt Meldungen von Windgeschwindigkeiten bis zu 112 km/h. Nach Berechnung des US-Wetterdienstes würde dieses Unwetter am Samstag um etwa fünf Uhr morgens bei uns eintreffen.

Ich dachte an meine Freundin und die zwei großen, kranken, schief stehenden Bäume im ihren Hinterhof, die sich ihrem Haus zuneigen. Der Stromversorger hatte seit langem versprochen, die beiden gefährlichen Bäume zu fällen, und zwar kostenlos, weil das Problem durch seine eigene falsche Schnittführung verursacht worden war, aber diesem Versprechen sind keine Taten gefolgt. Ich fragte mich, wie immer, wenn ein Gewitter droht, „Wird es diesmal sein, dass die Bäume ins Haus einschlagen und meinen Liebling umbringen?“

Glücklicherweise verbrachte meine Freundin diese Nacht bei mir in der relativen Sicherheit meiner Wohnung, die sich in einem Hochhaus befindet. Wir gingen ins Bett gegen Mitternacht, aber ich wachte immer wieder auf, um die Radar-Karte auf meinem Handy nachzusehen, die jedes Mal zeigte, wie der Gewitterfront immer näher kam. Gegen fünf wachte ich auf und hörte die Tornado-Warnsirenen. Ich ging ins Wohnzimmer, schaltete den Fernseher an und erfuhr, dass wir Glück gehabt hatten. Der Unwetterfront war schon nach Osten abgezogen - die Sirenen betrafen Wolkentrichter, die zu weit weg waren, um uns eine Gefahr darzustellen. Südlich von uns hatte das Gewitter erhebliche Schäden angerichtet, aber unsere Stadt blieb weitgehend verschont. Als meine Freundin nach Hause anrief, meldete sich der Anrufbeantworter, was bedeutete nicht nur, dass die Stromversorgung in Ordnung war, aber auch, dass die Bäume immer noch standen - wären sie gefallen, hätten sie die nahe gelegenen Stromleitungen niedergerissen. Das hieß: Entwarnung. Erschöpft ging ich wieder ins Bett.

Ich schlaf sofort ein und hatte einen merkwürdigen, äußerst lebendigen Traum. In meinem Traum habe ich mit verschiedenen Menschen Deutsch gesprochen, darunter einem Mann und seinem erwachsenen Sohn, die mal Deutsch, mal Französisch sprachen. Ich wollte mich nach ihrer Muttersprache erkundigen, aber dabei fand ich es unmöglich, das wort „Französisch“ richtig auszusprechen. Die beiden Männer sahen mich verständnislos an, während ich eine Vielfalt von verschiedenen ausgesprochenen Varianten dieses Wortes produzierte, eine ebenso unglaublich schlecht und unverständlich wie die andere. Schließlich drehten sie sich um und gingen weg.
4 x
Corrections welcome!

AlOlaf
Orange Belt
Posts: 185
Joined: Sun Jul 19, 2015 11:11 pm
Location: USA
Languages: Speaks: English (N), German
Learns: Danish, Norwegian
x 320

Re: AlOlaf's Log (Danish/German/Norwegian)

Postby AlOlaf » Wed Jan 15, 2020 5:08 pm

Das Wort „Haustier“ ruft bei mir Bilder hervor, die der wahren Bedeutung des Wortes kaum entsprechen. Vor meinem geistigen Auge sehe ich zum Beispiel ein Vielfraß, der im Wohnzimmer herumläuft, oder eine in der Küche stehende Kuh. Vielleicht liegt es an einem grundsätzlichen Unterschied zwischen Englisch und Deutsch (“pet” vs “house animal”), dass ich die beliebtesten Haustiere, d.h. Hunde und Katzen, nicht als Tiere betrachten. Natürlich weiß ich, dass sie Tiere sind, aber so würde sie nicht nennen, es sei denn, es handelt sich um einen wissenschaftlichen oder medizinischen Kontext. Eine Ausnahme ist allerdings mein Kater. Ich habe überhaupt kein Problem damit, ihn als Tier zu betrachten.

Niedlich ist er nicht. Im Gegenteil, er ist mürrisch, unberechenbar und verhält sich, als ob er mir einen Gefallen tue, indem er es mir erlaubt, täglich von ihm schikaniert und ausgebeutet zu werden. Ihm gehört die Wohnung, deren Miete ich bezahle, und ich gehe jeden Tag zur Arbeit mit dem einzigen Zweck, das notwendige Geld zu verdienen, um ihn stets mit Futter, Katzenstreu und Stoffmäusen zu versorgen. Ich bin jederzeit bereit, das Katzenklo zu putzen und Erbrochenes aus dem Teppich zu entfernen, und jedes Mal der kleine Prinz ein Stück Plastik frisst, was er gerne an Wochenenden und Feiertagen macht, fahre ich ihn umgehend zum Nottierarzt, der immer alles daran setzt, mein Bankkonto zu leeren.

Naja, ich klage über ihn, aber wir gehören zusammen. mein Kater und ich, weil wir beide komische Käuze sind. Und ich weiß, ich würde ihn vermissen, wenn er nicht da wäre.
3 x
Corrections welcome!

AlOlaf
Orange Belt
Posts: 185
Joined: Sun Jul 19, 2015 11:11 pm
Location: USA
Languages: Speaks: English (N), German
Learns: Danish, Norwegian
x 320

Re: AlOlaf's Log (Danish/German/Norwegian)

Postby AlOlaf » Thu Apr 09, 2020 1:48 pm

Ich bekämpfe ein Monster namens Ungewissheit. Es ist ein verdammt heimtückischer Gegner, der Zweifel am Sinn meines Vorhabens bei mir aufkommen lässt.

„Was machst du da?“, fragt das Monster. „Bereitest du dich etwa auf eine Goethe-C2-Prüfung vor, die nicht mehr stattfinden kann?“

„Die Pandemie dauert doch nicht ewig“, sage ich. „Irgendwann werde ich meine Chance bekommen.“

„Woher weißt du das?“, fragt das Monster. „Bist du etwa ein Hellseher?“

„Du bist gemein“, sage ich. „Geh weg.“

„Zwing mich doch“, sagt das Monster.
4 x
Corrections welcome!

AlOlaf
Orange Belt
Posts: 185
Joined: Sun Jul 19, 2015 11:11 pm
Location: USA
Languages: Speaks: English (N), German
Learns: Danish, Norwegian
x 320

Re: AlOlaf's Log (Danish/German/Norwegian)

Postby AlOlaf » Tue May 19, 2020 4:06 pm

Bauchrednerpuppen, wenn sie nicht im Gebrauch sind, sehen aus wie kleine Leichen.

Ein Gerät wird versagen, sobald man mit seiner Zuverlässigkeit prahlt.

Alkali-Batterien explodieren tatsächlich, wenn man sie ins Feuer wirft.

Waschpulver schmeckt ganz anders als es riecht.

Hundebesitzer nehmen an, dass du Umgang mit ihrem Haustier haben willst.

Eltern nehmen an, dass du Umgang mit ihrem Baby haben willst.

Je imponierender der Dosenöffner, desto schlechter die Leistung. Und umgekehrt.

Ich fühle mich irgendwie verpflichtet, Bananen zu essen, bevor sie überreif werden, ob ich das will oder nicht.

Wenn man lang genug auf ein bekanntes Wort starrt, fängt es an, fremd auszusehen.
2 x
Corrections welcome!

gsbod
Green Belt
Posts: 484
Joined: Sat Jul 18, 2015 3:22 pm
Location: UK
Languages: English (native)
German (C1)
French (B1)
Spanish (A1)
Japanese (N2)
Language Log: viewtopic.php?t=1152
x 1412

Re: AlOlaf's Log (Danish/German/Norwegian)

Postby gsbod » Tue May 19, 2020 4:19 pm

Bauchredner was a new word for me, but like most German compound words it has a clear logic!
2 x

AlOlaf
Orange Belt
Posts: 185
Joined: Sun Jul 19, 2015 11:11 pm
Location: USA
Languages: Speaks: English (N), German
Learns: Danish, Norwegian
x 320

Re: AlOlaf's Log (Danish/German/Norwegian)

Postby AlOlaf » Tue May 19, 2020 11:46 pm

gsbod wrote:Bauchredner was a new word for me, but like most German compound words it has a clear logic!

Yes, indeed. Animal names are also good:

Waschbär
Schildkröte
Vielfraß
Fledermaus
Nilpferd
Stinktier
0 x
Corrections welcome!


Return to “Language logs”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests